PHILL NIBLOCK (USA) und KATHERINE LIBEROVSKAYA (Canada)

ECLECTIC CURRENTS
Experimental Intermedia

PHILL NIBLOCK (USA) und
KATHERINE LIBEROVSKAYA (Canada)


Eröffnung: 8. Juli um 19 Uhr

 

Phill Niblock arbeitet intermediär u.a. mit Musik/Sound, Film, Fotografie, Video und Computertechnologien.
Er wurde 1933 in Indiana geboren, seit Mitte der 1960er Jahren macht er Musik und intermediäre Performances, die international an unterschiedlichen Orten und Institutionen aufgeführt und realisiert wurden, u.a.:
The Museum of Modern Art; The Wadsworth Atheneum; the Kitchen; the Paris Autumn Festival; Palais des Beaux Arts, Brussels; Institute of Contemporary Art, London; Akademie der Kunste, Berlin; ZKM; Carpenter Center for the Visual Arts at Harvard; World Music Institute at Merkin Hall NYC.

Seit 1985 ist er Direktor der Experimental Intermedia Foundation in New York (www.experimentalintermedia.org), dessen Mitglied er als Künstler seit 1968 ist.
Seit 1973 ist er Produzent/Organisator von Musik und Intermedia Präsentationen bei EI (ca. 1000 performances) und Kurator des EI’s XI Plattenlabels. 1993 war er Mitbegründer der Experimental Intermedia Organization in Gent, Belgien – EI v.z.w. Gent – die dort im Rahmen einer artist-in-residence KünstlerInnen die Möglichkeit von Arbeitsaufenthalten bietet, aber auch intermediäre Installationen fördert.
Aufnahmen von Phill Niblock wurden von den Labels XI, Moikai und Touch verlegt. A DVD mit seinen Filmen und Musik ist bei Extreme erhältlich.

Katherine Liberovskaya ist Video- und Medienkünstlerin. Sie lebt und arbeitet in Montreal und New York. Seit den 80er Jahren arbeitet sie mit experimentellen  Videos, Installationen und Performances, die sie weltweit präsentiert.
Seit 2001 ist die Zusammenarbeit mit Komponisten/Soundkünstlern, insbesonders in Live-Video/Sound-Performances, ein Schwerpunkt ihrer Arbeit.  .

Eröffnung am 8. Juli 2011 – 19 Uhr im Kunsthaus Viernheim

Zur Eröffnung findet ein Sound-Video-Performance statt.